eyePlorer Vom erfolgreichen Jailbreak und einem Rezept
Mrz 11

Vor 2 Tagen hat endlich mein neustes High-Tech-Spielzeug zu mir gefunden.

Hier ein kurzes Introducing:

Kurze Vorstellung des Smartpen:

Im Lieferumfang enthalten sind natürlich der Smartpen an sich, eine Schutzhülle, die USB-Ladestation, Ersatzminen, Kopfhörer und ein spezieller Schreibblock.

Außerdem benötigt man für die Nutzung spezielle Schreibblocke, sogenanntes Dot-Paper.

Die dazugehörige Software kann man sich kostenlos im Internet herunterladen. Bis vor ein paar Tagen war nur eine Version für Windows und eine Beta-Version für Mac OS X verfügbar. Seit Anfang April ist allerdings auch für Mac OS X die finale Version verfügbar. Sie funktioniert bei mir auch bisher problemlos.

Das tolle am Smartpen ist die Verknüpfung von Geschriebenem und Gesprochenem. Dies ist sowohl über den “Paper-Replay-Modus” als auch später auf dem Rechner einfach durch Klicken auf die entsprechende Stelle nutzbar.

Zum internen Speicher:

Der Smartpen ist in einer 1GB- und einer 2GB-Variante erhältlich.

Ich habe mich für den Stift mit 1 GB Speicherkapazität entschieden und muss ehrlich sagen, dass es absolut ausreichend ist.

Ein ca. zweistündiges Meeting beansprucht ca. 10 % des Speichers. Danach können die Daten über die Software auf den Rechner übertragen werden.

Vom Hersteller wird sogar angegeben, dass über 100 Stunden Audio-Aufnahme möglich ist, dies allerdings bestimmt in geringer Aufnahmequalität.

Der Akku hat mich sehr überrascht. Nach zweistündiger Aufnahme war keine Veränderung an der Akku-Anzeige ablesbar. Mal schauen wie sich das in Zukunft verhält, wenn der Stift ein paar Ladezyklen hinter sich hat.

Außerdem verfügt der Smartpen noch über einige Schnick-Schnack-Feature. Neben einem ganz ordentlichen Taschenrechner hat man beispielsweise die Möglichkeit eine Klaviertastatur zu zeichnen und darauf dann zu spielen.

Fazit: Mehr als ein schönes Spielzeug. Ich finde es super gut umgesetzt und extrem nützlich für alle, die nicht jedes Wort in Vorlesungen und Meetings mitschreiben möchten oder gern mal ein paar Wochen später mit ihren Aufzeichnungen nichts mehr anfangen können. Da ist eine Audio-Verlinkung sicherlich sehr hilfreich.


www.groupon.de

2 Responses to “Pulse Smartpen”

  1. David Meyer sagt:

    Schönes Design was ihr habt. mir gefällt euer template. ist das selbst gemacht oder eine vorlage?

  2. Hallo. Das Template ist von Pagelines und heißt iBlogPro2.

Leave a Reply